Der Vorgang:

Bewerbung als Männerbeauftragter, 
alternativ: paritätische Amtsleitung des Amtes für Gleichstellung mit der derzeitigen Amtsinhaberin im:

  • 1. Die Bewerbung an den Bürgermeister Ortwin Runde
  • 2. Die Antwort vom Bürgermeisteramt
  • 3. Die Antwort vom Senatsamt für die Gleichstellung
  • 4. Die Konkretisierung und Bekräftigung der Bewerbung
  • 5. Die Antwort von Senatorin Frau Krista Sager
  • 6.Die Erwiderung und Bewerbungskorrektur
  • 7.Die Endgültige Absage durch Frau Dr. Melzer
  • Vorliegender Ablauf möge die einseitige Machtarroganz und bewußte Ignoranz der mit der Gleichstellung betrauten Volksvertreter verdeutlichen.

    Da ich mich mit dem versuchten Abschließen des Vorganges durch Frau Krista Sager durch bewußte Fehlinterpretation nicht abfinden möchte und kann, erbitte ich hiermit von kompetenter männlicher, politischer und rechtlicher Seite Unterstützung bis hin zur eventuellen verfassungsrechtlichen Klage.

    Die Arroganz der Macht zeigt sich u.A. auch darin, daß Frau Krista Sager mit keinem Wort, mit keinem Gedanken auf die von mir angedeuteten existentiellen und lebensbedrohenden Probleme bei Männern sowie destruktiven Auswirkungen auf deren Kinder auch in Hamburg, infolge belegbarer feministischer Aktivitäten, eingeht, diese männlichen Opfer damit mit bewußter Ignoranz belegt und im Gegenzug statistische Aussagen als Gegenargumentation aufbaut um die Opfer auch weiterhin ignorieren oder gar verhöhnen zu können. Darüberhinaus bestehen bei mir Bedenken, daß in der Konsequenz dieses Vorganges evtl. ein zwar nach aussen verstärkt dargestelltes Angebot für Männer zum Schein, wie bisher auch schon, vorgehalten wird, es aber in der Realität beim alten, einseitig feministischen Diktus bleibt. Daher wäre es sinnvoll, die entsprechenden Internetseiten unter Hamburg.de unter Beobachtung zu halten.

    Der Anlauf von Thomas Schröder, sich als Männerbeauftragter in Drochtersen/Stade amtlich zu etablieren ist leider gescheitert. 

    Daß die Gleichstellung gegebenenfalls der alleinigen weiblichen Definitionskontrolle unterliegen soll, ist im Ergebnis alles andere als Gleichstellungskonform, verstößt gegen die Gleichberechtigung jedes Einzelnen und damit exakt gegen den Artikel 3 GG, der zur Legitimation der Gleichstellungsbeauftragten gerne zitiert wird. 

    Ein Zustand der von uns Männern und Vätern wohl kaum länger hingenommen werden kann zumal ohnehin genug Männer vom Typ "Softmacho" sich, u.A. wissenschaftlich verbrämt, berufen sehen, eine Befriedung der Männer im Sinne der Feministen zu betreiben.
    Daß sie dabei völlig außeracht lassen wie verhöhnt sich ein Mensch fühlen muß, wenn ihm soetwas in Situationen der völligen Destruktion, des völligen Zusammenbruchs serviert wird, wo es eigentlich eher notwendig wäre, seine lebensnotwendigen Abwehrmechanismen aufzubauen und zu stärken, macht sie nicht nur zu Profiteuren, sondern zu Tätern gleicher Qualität wie die erklärten Männervernichter feministischer Diktion. Bemerkenswerterweise sind diese Männer häufig von der Art Ignoranten, die selber bis heute noch nicht begriffen haben, daß sie nur benutzt werden eben weil sie sich immer noch, von den Frauen darin bestärkt, als die "überlegenen Männer" fühlen, mit entsprechend fataler Auswirkung auf die Stabilisierung und Verfestigung unserer Misere und Situation. Und in genau diese Kerbe schlägt Frau Krista Sager auch mit ihrer Verhinderung echter Hilfe an die Männer und stattdessen Angebot von Befriedungspillen.

    Diese Situation läßt sich unsereserachtens nur durch paritätische Besetzung der Ämter auf Gleichstellung nivelieren, was mit meinem derzeitigen Anlauf in Hamburg realisiert werden sollte.

    Daher noch einmal meine Bitte um Unterstützung in jeder Hinsicht, Tips, Ratschläge etc. sind sehr willkommen.

    Gerhard Hanenkamp
     

    Autor: Gerhard Hanenkamp  Datum 26.1.1999 Mail: brain@gabnet.com
    Verteiler: HAUPT / MÄNNER/ POLITIK / JUSTIZ / WIRTSCHAFT / LITERATUR / KUNST / TOURISMUS / PSYCHOLOGIE / PHILOSOPHIE / PHYSIK / CHRONOLISTE
    Letzte Änderung: 
    © G*A*B; Überarbeitet am: ; Adresse der Webseite: http://www.gabnet.com/mw/runde1