Berichts- u. Sendeprotokoll
N3 MAGAZIN  am 15.01.1999
ÜBER 
Thomas Schröder und seine Bemühungen zur Bestellung als Männerbeauftragter in Drochtersen. 

Sprecher: Die Elbe bei Brunsbüttel. Schichtwechsel in der Lotsenstation bei der Lotsenbrüderschaft. Hier gehen die Lotsen an Bord der Hochseeschiffe und hier werden sie von den Lotsenbooten wieder abgeholt. Es ist ein reiner Männerjob.
 

Er kämpft für die Gleichberechtigung
 der Männer


Auch Thomas Schröder; Kapitän auf dem Lotenversetzer Käptn Kirchheim fühlt sich wohl in dieser klaren Männerwelt. Privat hingegen hat er einen Traum. Den Männerbeauftragten für diskriminierte Männer, weil es nicht überall so schön ist wie hier.
Doch auch nach Feierabend geht die Arbeit für Kapitän Schröder weiter.Jetzt kämpft er nicht mehr gegen Wind und Wellen sondern für Gleichheit und Gerechtigkeit.
 Und der Kapitän bewarb sich freiwillig in dem kleinen Elbdorf Drochtersen als offizieller Männerbeauftragter.

Schröder: Ja hier vor der Gemeinde Drochtersen habe ich meine Bewerbung als Männerbeauftragter abgegeben. Ich hatte dann im September mein Vorstellungsgespräch beim Verwaltungsausschuss und im Dezember hat der Gemeinderat dann sich letztendlich gegen meine Bewerbung entschieden. Es waren immerhin 9 Stimmen dafür, 13 haben sich dagegen entschieden bei 7 Enthaltungen ein relativ knappes Ergebnis


Sprecher: Ein Ergebnis, das dem Kapitän Mut macht weiter für die Rechte der Männer in Drochtersen zu kämpfen. Er findet Fälle von Männerdiskriminierung überall in seiner Umgebung. Z.B. die öffentlichen Toiletten

Schröder: Auf Damentoiletten sind die Wickeltische kein Problem, auf Herrentoiletten finden sie garnichts. Ich denke das ist eine gute Aufgabe für den Männerbeauftragten


Sprecher:Doch damit nicht genug. Eine andere wichtige Aufgabe als Männerbeauftragten die öffentlichen Parkplätze

Schröder: Ein typisches Beispiel: Es gibt Extra-Parkplätze für Frauen aber für Männer gibt es keine. Die Parkplatze sind wahrscheinlich geschaffen worden um Frauen vor Gewaltverbrechen zu schützen, dabei sind die meisten Opfer von Gewaltverbrechen auf jedenfall Männer.


Sprecher: Und weil das so ist, muß auch Frauensolidarität her.

Schröder: Also, ich denke mal die Frauenbeauftragte und auch der Männerbeauftragte wollen nur eins: sie wollen die Gleichberechtigung. Das sollte doch eigendlich eine Möglichkeit sein, zusammen zu arbeiten und nicht gegeneinander.

Bis spät in die Nacht sitzt Lotsenkapitän Thomas Schröder vor dem PC und surft im Internet damit die Männer und ihr Männerbeauftragter endlich eine faire Chance und ihr Recht auf Gleichstellung in unserer Gesellschaft bekommen


 
zurück zum Eingangsverteiler M&S
Verantwortlich: Thomas Schröder, Drochtersen
Verteiler G*A*B: HAUPT / MÄNNER / POLITIK / JUSTIZ / WIRTSCHAFT/LITERATUR/ KUNST / TOURISMUS / PSYCHOLOGIE / PHILOSOPHIE / PHYSIK  / CHRONOLISTE
Letzte Änderung: 
© G*A*B;Überarbeitet am:  ; Adresse der Webseite: http://www.gabnet.com/mw/m&s/m&s-std/das1.htm