1st Free Url Submission Service
1st Free Url Submission Service

Page in English

Surfbrett und Links zu Kritik an feministischer Ideologie

Zum Thema Ideologiekritik am Feminismus empfehlen wir diese Literaturseite. Die grundlegende Analyse der Feminismuskritik gibt es jetzt als Skript, Diskette und Buch.

Lesenswert für Frauen, Männer, Mütter und Väter, Beziehungslose und Beziehungsgeschädigte. Ebenso folgendes Buch:

Vom Abwimmeln zu Anmachern degradierter Männer, der feministischen Kampagne um Anmache, erzählt ein mit unterhaltsamer Belletristik gewürztes Buch Vom Anmachen und Abwimmeln - Beziehungsentzug - Literatur - Leseproben. Zu erfahren ist, wie statt Liebe Geschlechtskampf grassiert, überflüssige Konflikte und Probleme geschaffen werden, die zahlreiche Betroffene kaputtmachen, womit das Thema Kritik am Feminismus wieder erreicht ist.

Zitate aus Presse, Medien und Verlagen beweisen feministische Zensur, Unterdrückung vom Feminismus abweichender Meinungen, Fakten, Lebensweisen und Gefühle. Viele Zitate belegen den erreichten Grad von Verleumdung, feministischer Indoktrination und die Folgen für unser Leben. Zensurbeweise zur Ideologiekritik am Feminismus - Meinungsfreiheit statt Zensur - mit kurzen Auszügen des Buches, der seit über einer Dekade zensierten und längst überfälligen Feminismuskritik.

Briefe begeisterter und dankbarer Leser trafen ein, obwohl Presse, Medien und Verlage eisig verschweigen.

Scheidung, Trennung, Frauengruppen und Frauennetze, Geschlecht, Männer, Familien und Kinder, schließlich Kultur und Gesellschaft sind Themen des nachweislich zensierten Buches.

Diese Leseprobe mit Zitatsammlung - Online - Text gibt Einblick in die Miesmachung von Männern und Kulturzerstörung, mit der die Medien uns täglich überfluten. Mütter, Väter und das vaterlos gemachte Kind erfahren von der vaterlosen Gesellschaft. Noch drastischere feministische Propaganda und Männerhaß zitiert diese Seite.

Weitere Zensurbelege aus dem Internet zaubert ein Mausdruck herbei.

Rezension von Reise von Hand eines vom Buch begeisterten Lesers.

Zitate aus Reise

Gedankt sei dem Betreiber des Gabnets, der es ermöglichte, feminismuskritische Seiten im Internet zu plazieren, damit neben umfangreicher Produktion von Ideologie an feministischen Institutionen in Universitäten, Medien, Staat und Öffentlichkeit trotz medialer Zensur auch Kritik am Feminismus zu Wort kommen kann.

Wer darin eine Übertreibung sieht, hat die Beweise im Buch nicht gelesen.

Demnächst an dieser Stelle: Literaturlinks für Leseratten

Unsere neuesten Empfehlungen: Les deux Sexes von Jan Deichmohle

Wer wissen will, wie unkritisch die Tendenz in den Büchern von Warren Farrel und Matthias Matussek ist, lese meine Analyse feministischer Tendenzen in Männerbewegung und Männerforschung .

(C) Robo T. Lockvogel

Nun sind endlich die Schlüsselbegriffe alle untergebracht. Beim Weiterklicken gute Lektüre, ein noch nicht zu spätes Wecksignal und unblockiertes Nachdenken, Lebenshilfe und neue Einsichten wünscht dieser letzte Satz ... klick!