Leseproben

aus der Ideologiekritik von Deichmohle

Politische Kritik

Die Ideologien wechselten. Volksfeind, Klassenfeind, Frauenfeind. National-, Rassen-, Klassen- und Geschlechterkampf. Das Prinzip Gleichschaltung blieb. Immer wurden menschliche Beziehungen, kulturelle Gemeinschaft, natürlich gewachsene Strukturen zerstört, durch künstlich ordnende Macht, geistige Gewalt jeweiliger Ideologie ersetzt, Frauen und Männer aus übergreifender Gemeinschaft gerissen, ihr Gefüge aus Moral und Verantwortung gestört. Natürliche Gemeinschaft, ob Gruppen... oder Familien werden von ideologischen, kämpferischen Ersatzkollektiven, Szenen, Netzwerken verdrängt. (Seite 46)

Sprachliche Kritik und Satire

Es wird berichtet, daß in New York und anderswo eine, nennen wir sie Mrs. Huntman, vor Gericht klagte, wie diskriminierend ihr Name sei, und sich aufgebracht politisch korrigieren ließ, zu einer Huntwoman wäre naheliegend. Nun ist ebenso verbürgt, daß wenn nicht sie, so eine andere, das ‚woman’ in ihrem Namen als frauenfeindlich entlarvte, weil sie dieserart die Silbe ‚man’ im Namen führte, was für die fatalbewußte Frau willkommener Fund neuen politischen Korrekturbedarfs war, so daß sie nun, im nächsten Versuch, als Mrs. Huntshe femirechteln könnte, womit sie aber noch lange nicht zur Untätigkeit verdammt bliebe, gar ihre ‚agency’ verlöre, da sicherlich einige naïve Zungen, denen die verborgenen Abgründe politischer Gehirnwäsche fremd sind, ihren Namen als ‚hunts-he’ aussprechen werden. Eine nachweisbar vorgenommene Umbenennung in ‚huntper-son’ zeitigt kein besseres Resultat. Für den nächsten Prozeß, auf den wir uns deshalb freuen dürfen, schlug eine Bekannte den Namen ‚das Monster’ vor, der in jeder Hinsicht geschlechtsneutral ist und daher auch nach eventueller Geschlechtsumwandlung nicht nochmals geändert werden müßte. (Seite 114)

Der schwarze Kanal

Unsere Berichterstattung und Rezeption der Welt ist zu einem «schwarzen Kanal» geworden, einem «feministischen Beobachter». (Lesen Sie unsere Nachweise, Untersuchung und Kritik! Seite 43 ff)



Die „Ideologiekritik” enthält unter anderem:

Zensiert / Kleine Dogmatik des Feminismus / Der schwarze Kanal /

Klagelied zum Verschwinden verschwiegener Mehrheit /

Argumente, Recherchen und berichtende Erzählungen ...

Zu verschenken haben wir nichts - aber für 15 DM ist das Skript zu haben (TB).



Die Netzsammlung war eine Leseprobe aus Büchern, die seit den 1980er Jahren nicht verlegt wurden. Jetzt ist das Material in neue Bücher aufgenommen worden, andere Bände sind auf den neuesten Stand gebracht und endlich auf Amazon erhältlich.


Für überzeugende neue Argumente und Beweise lesen Sie unsere Bücher, die Reihen „Die beiden Geschlechter” und „Die Wahlmacht der Frau” .



Wegweiser „Feminismuskritik”

Der neue Blog von 2015

Heimseite