G * A * B
NET
Wir stellen vor:

Buchprojekt
 
© GUWG-Verlag, Düren, 1999
Otto Aufschwung
Gegen Domino 
-
die Staatsmafia
Vom Rechtsstaat zur Willkürrepublik. 
Eine zentrale Leistung der Regierung Kohl.

Mit diesem Buch wird eine detaillierte Dokumentation (> 300 Abbildungen) aus der historischen Zeit der deutschen  Wiedervereinigung vorgelegt. Also einer Zeit, in der die deutsche Bundesregierung bekanntermaßen den an sie gestellten Anforderungen in keiner Weise gewachsen war. Mit dieser Dokumentation wird aber nicht nur das Versagen der deutschen Regierung belegt, sondern es zeigt auch, wie ein Staatsapparat immer enger zusammenrückt, um Fehler und Verbrechen öffentlich-rechtlicher Bankorganisationen zu decken. Ober- und oberste Bundesbehörden hatten dabei keine Bedenken, diese Verbrechen mit eigenen, nachgewiesenen Strafdelikten zu unterstützen. Und das, was einmal die deutsche Justiz war, stellte sich bedenkenlos in den Dienst der Staatsverbrecher.

Diese Dokumentation ist in vier große Bereiche unterteilt. Der Erste schildert eine Existenzgründung, deren positive Entwicklung und die von der Hausbank gezielt herbeigeführte Pleite. 

Der zweite Bereich stellt die von der Bank bei der Engagementsübernahme begangenen Fehler vor, zeigt unvorstellbare Fälschungsverfahren und -strategien und dokumentiert auch, mit welch krimineller Energie und Bedenkenlosigkeit das Top-Management einer Sparkasse versucht, "seine Köpfe" zu retten und wie es dazu selbst den Versuch unternimmt, alle Organisationen der staatlichen Bankenaufsicht auszutricksen. Weiter wird detailliert vorgestellt, wie, mit nachträglicher Genehmigung der staatlichen Bankenaufsicht, incl. deren führenden Vertretern, der Deutsche Bundesbank und dem Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen, eine nochmalige Überarbeitung der gesamten Aktenlage erfolgt. Als Partner für alle nochmaligen Fälschungen und Manipulationen schaltet sich die Deutsche Ausgleichsbank ein. Mit deren "professionell"-krimineller Unterstützung gelingt es, Gesetze und Richtlinien zu umgehen, Millionenkredite zu verschieben, 150 Arbeitsplätze zu vernichten und einen kapitalen Betrug umzusetzen (die wichtigsten, festgestellten Manipulationskriterien sind in einer Checkliste zusammengestellt). Hinsichtlich der "Rückendeckung" durch die Bankenaufsicht, werden hier selbst Manipulationen der KWG- (Kreditwesengesetz-) Meldungen (§§13,14 KWG) geduldet. Auch die Abgabe von Falschaussagen, selbst im Namen des Präsidenten der Deutschen Bundesbank, ist für diese Leute kein Problem. Und das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BaKred) begründet die Fälschungen und Betrügereien damit, daß die Sparkassen der neuen Bundesländer selbst 1994 noch mit ihrer Umstellung auf die Marktwirtschaft im Verzug waren, was soviel heißt, daß dabei kein Gesetz Gültigkeit hatte oder auch nur "störend im Weg stand" und somit jede Machenschaft erlaubt war.

Im nächsten Bereich dieses Buches wird der Weg einer mehrjährigen, juristischen Aufarbeitung vorgestellt. Um die staatlichen Bankenstrukturen, die sich bis hin zur Bundesbank strafrechtlich relevant engagiert hatten, nun nicht juristisch zu belangen, gelingt es der Staatsanwaltschaft, nicht etwa die staatlichen Fälscher und Betrüger, sondern den Betrogenen anzuklagen. Es wird ein Strafanzeigeverfahren gegen die Sparkassenfälscher und -betrüger vorgestellt, in dessen Ablauf, dank eines noch unbeeinflußten Gerichts, die gesamten Bankakten erst beschlagnahmt und dann kopiert werden konnten. Dazu werden die Aussagen der beschuldigten Bankangestellten und auch die Stellungnahmen der befreundeten Behörden vorgestellt. Neben den Machenschaften der Staatsanwälte sind auch die parteiverräterischen Praktiken der Rechtsanwälte enthalten, die, um dem Kläger für die weitere, rechtliche Aufarbeitung die finanzielle Grundlage zu entziehen, selbst vor Unterschriftenfälschungen, Betrug und Unterschlagung, zum Schaden ihres eigenen Mandanten, nicht zurückschrecken. Weiterhin werden Gerichtsurteile eines Land- und Oberlandesgerichts gezeigt, die nur noch als reine Justizwillkür zu werten sind. Es werden Schriftsätze und Urteile analysiert. Schriftsätze einer Sparkasse, deren Inhalte nicht nur völlig absurd sind und durch Belege der gleichen Sparkasse in allen Punkten widerlegt werden, sondern die ausschließlich auf dem Zeugnisangebot eines der Hauptbetrüger basieren, der weder geladen, noch von einem der Gerichte angehört wird. Und Urteile, die Rechtswillkür in Reinkultur dokumentieren. Weiter wird gezeigt, wie durch einen dort zugelassenen Rechtsanwalt eine Revision beim Bundesgerichtshof "vermieden" werden kann. Das gesamte Justizsystem der Bundesrepublik Deutschland als "zielorientiertes" Willkürinstrument.

Der letzte Bereich dieser Dokumentation beschäftigt sich mit den politischen Auftraggebern, Hintermännern und Verantwortlichen, also den Personen, die für sich in Anspruch nehmen können, daß sie das "öffentliche Interesse" vertreten. Weiter wird das gesamtpolitische Umfeld aufgedröselt und gezeigt, daß diese staatlichen Verbrecherstrukturen nicht etwa für den hier dokumentierten Einzelfall installiert wurden, sondern daß dieser nur einen winzigen Teil des Abbruchs des Regierungsprogramms "Aufschwung Ost" darstellte. Schon allein die aufwendig installierten Strukturen führen zu dem Schluß, daß von den gleichen Behörden und nach ähnlichen Verfahren eine Vielzahl von Existenzgründer betroffen gemacht und willkürstaatlich abgewickelt wurde. Abschließend wird die Reaktion der verschiedenen, informierten und angesprochenen Mitglieder des Deutschen Bundestages vorgestellt, insbesondere die ihres Präsidenten und die der Führer der wichtigsten Ausschüsse.

Otto Aufschwung

Gegen Domino - die Staatsmafia
Vom Rechtsstaat zur Willkürrepublik. Eine zentrale Leistung der Regierung Kohl.
GUWG-Verlag• Albrecht-Dürer-Str 2 • 52351 Düren • Tel/Fax: (02421) 292296 • eMail:
Subject: Aufarbeitung kapitaler Politverbrechen
Date: Sat, 05 Jun 1999 12:15:44 -0700
From: GUWG-Verlag@t-online.de (GUWG-Verlag)
To: brain@gabnet.com
Sehr geehrte Damen und Herrn,

 zwischenzeitlich haben wir unsere Dokumentation

         Gegen Domino - die Staatsmafia

 vollständig als download für Sie bereitgestellt.
 Aktuell dazu haben wir eine "Denksportaufgabe" (Frage), für deren
 Beantwortung sich eine Lösung zwar anbietet, die bisher aber
 nur spekulativ ist. Wenn auch Sie interessiert sind, an der
 Aufklärung der Regierungsmachenschaften im Rahmen der katastrophal
 abgewickelten Deutschen Wiedervereinigung mitzuwirken, so möchten wir
 Sie um Ihr Mitdenken bei der Lösung unserer Denksportaufgabe bitten.
 (Der Download dazu ist kurzgehalten und umfaßt nur 2 Seiten).

 Viel "Vergnügen".

 Mit freundlichen Grüßen

 Ihr
 GUWG-Team
 

Die eine Mauer ist gefallen
 
Mon, 08 Nov 1999 18:58:44 -0800

Sehr geehrte Damen und Herrn,
 
zum Abschluß unserer Recherche, zu der wir Sie bereits informiert hatten, mußte nicht nur das letzte Kapitel unserer Dokumentation
 
        - Gegen Domino - die Staatsmafia -
 
grundlegend überarbeit werden. Nach einer sich über mehrere Jahre ersteckenden Arbeit können wir heute das größte Regierungsverbrechen seit bestehen der Bundesrepublik Deutschland nachweisen. Und alle, alle Bürger und Steuerzahler sind maßgeblich davon betroffen:
 
Die bundesdeutsche Regierung unter ihrem Kanzeler Kohl hat nicht nur die Voraussetzungen geschaffen, sondern auch tatkräftig dabei mitgewirkt, riesige, milliardenschwere, uneinbringbare Kredite der Deutsche Banken und Sparkassen von bundeseigenen Banken übernehmen und damit auf die Steuerzahler verschieben zu lassen. Damit konnte der Vorstandssprecher der Deutschen Bank bei 50-Schneider-Millionen ganz erleichtert von Peanuts sprechen: Er hatte Milliarden gespart.

Wir haben auch unsere Dokumentation, bereitgestellt unter:

www.staatsmafia.de
entsprechend angepaßt und in der zugehörigen Anlage auch um bereits vorliegende, schriftliche Reaktionen verschiedener, öffentlicher Personen und Organisationen ergänzt. Und selbst der Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages will seinen "abenteuerlichen" Bundestagsbeschluß neu beraten und neu darüber beschließen.

Wenn Sie interessiert sind: http://www.staatsmafia.de.
Sollten Sie über Erfahrungen oder Dokumente aus dem Bereich des dokumentierten Regierungsverbrechens verfügen, wären wir für eine Kopie dankbar.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
GUWG-Verlag
G. Ullrich

Autor: Otto Aufschwung Datum 5.05.1998 Mail: guwg@staatsmafia.de
Verteiler: HAUPT / MÄNNER/ POLITIK / BOYS / JUSTIZ / WIRTSCHAFT / BUCH / LITERATUR / KUNST / TOURISMUS / PSYCHOLOGIE / PHILOSOPHIE / PHYSIK  / CHRONOLISTE
Letzte Änderung: 
© G*A*B; Überarbeitet am:  ; Adresse der Webseite: http://www.gabnet.com/buch/po-wi/bupro1.htm